Botanischer Garten der Universit├Ąt Basel

Sukkulentenhaus

Im Sukkulentenhaus gedeihen Pflanzen aus den trocken-heissen Gebieten der Erde. Lateinisch «succus» bedeutet Saft. Sukkulenten sind somit Pflanzen, die besonders viel Wasser spreichern. Das Sukkulentenhaus ist in zwei Teile gegliedert:

Im vorderen Teil: Pflanzen aus Amerika, das heisst überwiegend, aber nicht ausschliesslich Kakteen. Die grossen Echinocactus grusonii-Exemplare beim Eingang sind weit über 100-jährig.

Im hinterenTeil: Pflanzen aus der Alten Welt, vor allem aus Afrika, eine recht bunte Mischung aus Vertretern verschiedener Pflanzenfamilien. Im hintersten Bereich befinden sich Sukkulenten der Kanarischen Inseln. Die kandelaberförmigen Wolfsmilch-Arten (Euphorbia) aus Afrika sehen auf den ersten Blick aus wie Kakteen. Sie sind daran zu erkennen, dass sie die Dornen paarweise tragen und nicht in Gruppen, wie die Kakteen.

Einträge in unserem Gartenblog

Sukkulentenhaus

Aloe ferox Encephalartos horridus Kalanchoe prittwitzii
Haworthia mucronata Opuntia robusta

Botanischer Garten der Universität Basel, Spalengraben 8, 4051 Basel, Schweiz

 Info   Newsletter   Gartenplan   Verein   Kontakt   Links   Impressum 

 Facebook   Twitter   YouTube