1898 wurde das Viktoriahaus eigens für Victoria regia (auch Victoria amazonica) gebaut. Es war damals die Hauptattraktion und zentraler Bestandteil des Botanischen Gartens. Auf der Seite Geschichte können Sie mehr darüber erfahren.

Die imposante Amazonas-Seerose bildet Blätter mit bis zu zwei Metern Durchmesser. Es wird allerdings oft die etwas kleinere Art Victoria cruziana kultiviert. Von Mai bis September beherrschen die grossen Schwimmblätter buchstäblich das beheizte Mittelbecken im Gewächshaus.
Neben diesem «eyecatcher» weist das Viktoriahaus aber auch noch eine erstaunliche Fülle an tropischen Sumpf- und Wasserpflanzen auf, z.B. Mangroven, Reis, Schwimmfarne, Aronstabgewächse und vieles mehr.

Victoria

Victoria cruziana